Studierende während einer Lehrveranstaltung

Ziele

Das Masterstudium befähigt seine Absolventen und Absolventinnen unter anderem dazu, erfolgreich an der Lösung sozialer Probleme mitzuarbeiten. 

Die Absolventen und Absolventinnen können außerdem: 

  • auf der Grundlage empirischer Erkenntnisse fundierte fachliche Entscheidungen treffen und dabei rechtliche und ethische Maßstäbe entwickeln und anlegen 
  • Soziale Arbeit auf der Basis empirischer Erkenntnisse theoretisch fundieren 
  • Komplexe verhaltensorientierte Strategien und Interventionsformen anwenden und weiterentwickeln, zum Beispiel in den Bereichen Gesundheitshilfe, Jugendhilfe, Familienhilfe, Resozialisierung, Schulsozialarbeit etc. 
  • soziale Einrichtungen weiterentwickeln und deren MitarbeiterInnen leiten 
  • die Qualität der Sozialen Arbeit kontinuierlich überprüfen und verbessern 
  • soziale Institutionen in der Öffentlichkeit angemessen vertreten und bewerben 
  • anwendungsorientierte Forschungsprojekte leiten, durchführen und evaluieren 

Es wird der akademische Grad „Master of Arts“ erworben. Weiterhin kann der erfolgreiche Abschluss des Masters Soziale Arbeit die Teilnahme an einer Ausbildung zum Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und zur Promotion eröffnen.